Anfänger-Guide

Grundlegendes

Die Geschichte der E-Zigarette

umstieg-e-zigarette

E-Zigaretten scheinen der neuste Schrei zu sein. Aktuell führt kein Weg daran vorbei. Da liegt der Verdacht nahe, dass es sich bei E-Zigaretten um eine brandneue Entwicklung handelt. Doch das ist nicht wahr. Tatsächlich ist die Idee einer Zigarette, die ohne Rauch und Verbrennung funktioniert, ein halbes Jahrhundert alt. Weshalb sich sie so lange brauchte, um sich in der Gesellschaft zu etablieren hat verschiedene Gründe. Spannend ist die Geschichte angefangen beim ersten Patent im Jahre 1963 bis zum Dampfer-Boom der letzten Jahre allemal. Sie zeigt, dass jede Innovation ihre Zeit braucht, in der sie als solche auch angenommen wird.

5 Gründe für den Umstieg auf E-Zigaretten

haeufige-anfaenger-fehler-vermeiden

Gerade, weil E-Zigaretten voll im Trend liegen, begegnen ihnen viele mit Skepsis. Muss man wirklich jedem Trend folgen? Haben E-Zigaretten wirklich echte Vorteile? Oder sind sie nur eine modische Erscheinung? Letzteres stimmt wahrscheinlich ein Stück weit auch, doch tatsächlich gibt es einige handfeste Gründe, die eindeutig für den Umstieg von herkömmlichen Zigaretten auf die neuen elektronischen Modelle sprechen. E-Zigaretten sind nicht nur optisch schick und bieten eine Vielzahl an köstlichen Aromen, sondern sind sowohl im Hinblick auf die eigene Gesundheit als auch auf die Umwelt eine gute Entscheidung.

Die Bestandteile von E-Zigaretten

hilfreiche-tipps-kauf-e-zigarette

Der Begriff der elektronischen Zigarette ist in aller Munde. Doch die wenigsten haben eine Vorstellung davon, wie sie überhaupt funktioniert. Fallen dann Begriffe wie Verdampferkopf und Coil, reagieren viele verunsichert. Design und Technik werden von den großen Herstellern fortlaufend weiterentwickelt. Doch die Idee und der grundsätzliche Aufbau eine E-Zigarette hat sich in den letzten Jahren nicht geändert. Wenn du mit dem Dampfen beginnen möchtest, ist es notwendig, dich mit den einzelnen Bestandteilen einer E-Zigarette auseinanderzusetzen, um das Gerät richtig zu bedienen und zu pflegen und damit das Dampfen auch wirklich genießen zu können.

Der Kostenfaktor bei E-Zigaretten

kosten-faktor-e-zigarette

Die gestiegene Nikotinsteuer ist ein guter Grund für viele, um mit dem Rauchen aufzuhören. Doch stellen E-Zigaretten eine gute Alternative dar, wenn es um die Kosten geht? Immerhin haben vernünftige E-Zigaretten auch einen recht hohen Anschaffungspreis. Über die laufenden Kosten, die beim Verbrauch anfallen, können sich manche im Vorfeld kein Bild machen. Was kostet eine E-Zigarette? Und ist sie wirklich günstiger als eine echte Zigarette? Mit einem einfachen Rechenbeispiel ist es möglich, dieser Frage auf den Grund zu kommen und zu zeigen, dass das Dampfen wirklich gegenüber dem klassischen Rauchen bares Geld spart.

Ist das Rauchen aufhören mit E-Zigaretten möglich?

rauchen-aufhoeren-mit-e-zigarette

Rauchen schadet der Gesundheit und der Umwelt. Nicht zuletzt der sehr hohe Kostenfaktor ist für viele ein Grund, mit dem Rauchen aufhören zu wollen. Doch jahrelange Gewohnheit und Nikotinabhängigkeit machen das Aufhören sehr schwer. Vielen gelingt es über Jahrzehnte nicht, mit dem Rauchen Schluss zu machen. E-Zigaretten stellen nicht nur eine gesündere Alternative dar, sondern genießen auch den Ruf, Rauchern das Aufhören zu erleichtern. Doch was ist dran an dieser Aussage? Ist es tatsächlich mit Hilfe von E-Zigaretten möglich, mit dem Rauchen aufzuhören? Und tauscht man nicht einfach eine Sucht gegen eine andere ein? Wir erklären, weshalb das Dampfen wirklich der erste Schritt in ein nikotinfreies Leben sein kann.

Rund um den Kauf

5 hilfreiche Tipps für den Kauf einer E-Zigarette

e-zigaretten-hersteller

Du möchtest dir eine E-Zigarette kaufen? Gerade wenn es sich um das erste eigene Modell handelt, wirst du schnell mit deinem Latein am Ende sein. Die Angebotsvielfalt ist groß. Es gibt die unterschiedlichsten E-Zigaretten, die sich sowohl im Design als auch in der Handhabe sehr voneinander unterscheiden. Auch preislich tun sich zwischen den unterschiedlichen Angeboten Welten auf. Worauf solltest du also achten, wenn du dir eine -Zigarette anschaffen möchtest? Wir raten davon ab, einfach das erstbeste Produkt zu kaufen. Die falsche E-Zigarette kann das Dampf-Vergnügen beenden, bevor es überhaupt begonnen hat. Diese 5 Tipps helfen dir, die für dich passende E-Zigarette zu finden.

Hersteller von E-Zigaretten

e-zigaretten-kauf-fehler

E-Zigarette ist nicht gleich E-Zigarette. In den letzten zehn Jahren haben sich viele verschiedene Hersteller auf dem Markt etabliert. 90% der E-Zigaretten-Produzenten haben ihren Sitz in China. Damit gehören E-Zigaretten zu den derzeit größten Exportschlagern des Landes. Zu den namhaften Herstellern gehören die Pioniere wie Boge, Joytech und Kangatech, die durch ihr Knowhow und ihren guten Ruf weltweit überzeugen. Aber auch relativ junge Hersteller wie Mr. Smoke, Wismec und Aspire konnten sich in kurzer Zeit auf dem Markt behaupten, was vor allen Dingen an den modernen Designs und der innovativen Technik liegt. Wir stellen dir hier die bedeutendsten Hersteller der Branche vor.

Die beste E-Zigarette für Anfänger

geschichte-der-e-zigarette

Als Anfänger sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Oder anders ausgedrückt: Das Angebot an E-Zigaretten macht es Einsteigern schwer, das richtige Modell zu finden. Und so greifen nicht wenige zu einem falschen Modell. Sei es, dass beim Kauf des Einsteigermodells auf die Kosten geachtet und damit eine qualitativ minderwertige E-Zigarette erworben wurde, oder sei es, dass die gewählte Zigarette zu den eigenen Bedürfnissen nicht passt, womöglich in der Bedienung zu umständlich oder zu kompliziert ist – Fehler beim Kauf der ersten E-Zigarette führen dazu, dass Einsteiger entnervt nach wenigen Tagen wieder mit dem Dampfen aufhören und feststellen, dass dies nichts für sie sei. Dabei gibt es Modelle, die sich hervorragend für Anfänger eignen und richtig Lust aufs Dampfen machen können.

3 Fehler, die beim Kauf vermieden werden sollten

gruende-umstieg-auf-e-zigarette

Es gibt leider viele, die sich vom allgemeinen Boom anstecken lassen. Das Prinzip der E-Zigarette klingt verlockend, und so entscheiden sich immer mehr Menschen, das Dampfen selbst zu versuchen. Vor dem Ladenregal kann einen dann jedoch die schiere Verzweiflung einholen. Schließlich gibt es hunderte von Angeboten, die sich sowohl im Preis als auch in der Funktion und im Design voneinander unterscheiden. Solltest du als Anfänger das günstigste Modell nehmen? Oder verlässt du dich lieber auf den Rat eines guten Freundes? Die Wahl ist nicht leicht. Hast du dich einmal für das falsche Modell entscheiden, wirst du an deiner E-Zigarette nur wenig Freude haben. Viele berichten von fehlgeschlagenen Versuchen, und das nur, weil sie die falsche Kaufentscheidung getroffen haben. Folgende 3 Fehler solltest du unbedingt vermeiden.

Rund um die Anwendung

So schaffst du den Umstieg auf die E-Zigarette

beste-e-zigarette-fuer-anfaenger

Du willst mit dem Rauchen aufhören? Solltest du diesen versuch bereits gewagt haben, weißt du, wie schwer das ist. Durch regelmäßigen Nikotinkonsum ist eine körperliche Abhängigkeit geschaffen wurde, die sich nur schwer überwinden lässt. Außerdem ist das Rauchen für viele eine vertraute Routine, auf die sie nicht verzichten wollen. Der Umstieg auf E-Zigaretten ist eine Alternative. E-Zigaretten sind nachweislich gesünder und können dich aus deiner Nikotinabhängigkeit befreien. Das klingt fast schon zu einfach, um wahr zu sein. Tatsächlich ist der Umstieg nicht ganz so einfach zu bewältigen. Doch mit diesen Tipps schaffst du es, vom Glimmstängel wegzukommen und ein rauchfreies Leben zu führen.

Häufige Anfängerfehler vermeiden

bestandteile-e-zigarette

Dem aktuellen Boom folgen viele und versuchen sich an dem Genuss von E-Zigaretten. Doch nicht alle können dem Dampfen sofort etwas abgewinnen. Stattdessen häufen sich die Berichte, in denen es mit der E-Zigarette einfach gar nicht klappen will. Mal entwickelt sich zu wenig Dampf, mal schmeckt die E-Zigarette einfach nicht. Das Auslaufen des Liquids am Mundstück – das sogenannte Siffen – kann den Spaß dann so richtig verderben. Fazit: Das Dampfen ist einfach nichts für mich! Falsch – es gibt häufige Anfängerfehler, die den Genuss trüben, aber leicht vermieden werden können. Man muss nur wissen, wie.